Was hilft HIV-infizierten Schwangeren wirklich?

Tags

HIV-positive schwangere Mütter brauchen eine einfühlsame Beratung, eine kompetente Hebamme und die Anbindung an eine AIDS-Beratungsstelle. Sie sollten andere Betroffene kennen lernen, um die Diagnose leichter annehmen zu können. Die betreuenden Hebammen müssen ein Netzwerk zu Fachleuten pflegen.

Patricia Barth und Annette Biskamp veröffentlichten diesen Beitrag in DEUTSCHE HEBAMMEN ZEITSCHRIFT 11 (2011), den wir hier mit freundlicher Genehmigung als PDF widergeben dürfen.

Tags